Aktienbücher


Aktien für die Ewigkeit

von Jeremy J. Siegel*


"Eines der 10 besten Investmentbücher aller Zeiten" titelt die Washington Post auf dem Cover. Nun, wir finden, dass es ein verdammt gutes Buch ist und im "fortgeschrittenen Anfänger-Regal" nicht fehlen sollte. 

 

Ob Weltkriege, diverse Spekulationsblasen, Konjunkturzyklen und/oder allgemein Wirtschaftskrisen: Der Autor geht u.a. auf die Aktienrenditen der letzten 200 Jahre ein und vergleicht diese (dank diverser Datensammlungen) mit weiteren Anlageklassen. Welchem Risiko Aktien ausgesetzt sein können und welche Faktoren im Verlauf der Geschichte diese beeinflusst haben, kannst du nun schwarz auf weiß nachlesen. 

 

Besonders spannend und aufschlussreich geht Jeremy J. Siegel der Frage nach, ob die oft angepriesenen Trendfolgemethoden (oft Kaufen und Verkaufen) einer Buy & Hold-Strategie überlegen sind und wie langfristig orientierte Investoren ihr Risiko alleine durch die Haltedauer extrem minimieren können. Dass das natürlich nicht mit "irgendwelchen Aktien" umgesetzt werden kann, kennst du ja vielleicht bereits von unserer Seite. Der Titel verrät es: "Aktien für die Ewigkeit" bedeutet auch, dass du etwas über den langfristigen Sinn von Dividendenrenditen sowie den Vorteil einer weltweiten Investition (auch Diversifikation) in solide Aktiengesellschaften lernst. 

 


Ein oft diskutiertes Thema ist der Sinn von Aktien als Inflationsschutz. Siegel zeigt eindeutig auf, dass dieses Thema nicht diskussionswürdig ist und Aktien einen guten Schutz bieten, zumindest dann, wenn man langfristig investiert bleibt.

 

Frage des Autors: "Sie haben 1.000 Dollar zu investieren und die Wahl zwischen zwei Aktien: Standard Oil of New Jersey (heute ExxonMobil) oder eine viel kleinere und vielversprechende Firma namens IBM. [...] Welche Firma würden Sie kaufen? Und warum?" Der anhand von Daten belegte Beobachtungszeitraum seitens des Autors beginnt hier 1952 und endet 2012. Nicht nur an dieser Stelle wirst du möglicherweise vom Ergebnis überrascht sein und dir noch intensiver das Kapitel hinsichtlich "langweiliger" Unternehmen mit einer guten Dividendenrendite (im Vergleich zu hoch bewerteten Wachstumsunternehmen) durchlesen.

 

Vorweg: Das Buch kann dir extrem dabei helfen, das Dampfbläser-Gerede vieler selbsternannter "Experten" getrost zu überhören. Du hast Fakten (nicht nur der letzten Jahrzehnte und Jahrhunderte) in der Hand! Jeremy J. Siegel hilft dir dabei, die ganze Investmentgeschichte rationaler betrachten zu können, was an sich ein Muss für Investoren ist.


Das Buch besteht glücklicherweise bei Weitem nicht nur aus irgendwelchen Datensammlungen. Es gibt auch unterhaltsame Passagen, wie beispielsweise das Gespräch zwischen einem privaten Investor (der nicht auf seine Frau hören wollte) und einem netten Anlageberater. Hier kann man als Leser wunderbar beobachten, in welche psychologischen Fallen nicht nur das Kleinanlegerhirn tappen kann und wie man sich dieser Prozesse bewusst wird. Ergänzendes Stichwort: Behavioral Finance. Weiterführend werden Themen wie "Selbstüberschätzung" sowie der "Herdentrieb" besprochen.

 

Inflation, Geldpolitik, Gold, das Hinterfragen und Auswerten der Technischen Analyse sowie Maßstäbe zur Bewertung von Aktien (und des gesamten Marktes) finden ebenfalls ihren Platz in diesem Buch. Wir haben es ganz bewusst in die Kategorie "Aktienboss" eingeteilt, da du etwas Vorwissen benötigst und nicht jeder Fachbegriff erklärt wird. Du kannst es auch als Anfänger lesen und dir die entsprechenden Begriffe auf unserer Seite suchen und angucken. Das Buch ist nicht günstig, aber sein Geld wirklich wert. [400 Seiten] 




*Klickst du auf das Buch, so wirst du zu Amazon weitergeleitet. Falls du es kaufst, erhalten Ted, Toro & Tobi eine kleine Provision, was das Buch für dich aber nicht teurer macht. :)