K – Börsenlexikon


A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z


Kapitalflussrechnung

Kapitalflussrechnung

Neben der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung veröffentlichen Aktiengesellschaften auch die sogenannte Kapitalfluss- oder Cash-Flow-Rechnung.

 

Wenn der Aktiengesellschaft noch kein Geld durch z.B. Forderungen (noch nicht bezahlte Kohle von Kunden) zugeflossen ist, dann werden diese Forderungen hier auch nicht als "Gewinn" angegeben, wie es in der Gewinn- und Verlustrechnung der Fall ist.

 

Es geht ganz simpel um folgende Frage: "Wieviel Geld ist dem Unternehmen zugeflossen und wieviel ist aus dem Unternehmen abgeflossen innerhalb einer Geschäftsperiode?" Wenn am Ende ein positives Ergebnis dabei rauskommt, sind wir meistens glücklicher, als im umgekehrten Fall.

 

Eine Cash-Flow-Rechnung gliedert sich in drei Bereiche:

  • Cashflow aus der Geschäftstätigkeit bzw. "operativer Geschäftstätigkeit" (dem eigentlichen Betriebszweck)
  • Cashflow aus Investitionstätigkeit
  • Cashflow aus Finanzierungstätigkeit

Wenn du mehr über die Kapitalflussrechnung wissen möchtest, kannst du dich hier schlau lesen: "Kurs-Cashflow-Verhältnis"


KIID

KIID

Nicht K.I.T.T., sondern KIID = "Key Investor Information Documents", zu Deutsch: "wesentliche Anlegerinformationen". Aktienfonds/ETFs veröffentlichen neben dem "Factsheet" auch "KIIDs". Folgende Angaben sind u.a. im KIID enthalten:

 

  •  Anlageziele des Fonds und Vergleichsindex
  •  Struktur des Fonds (thesaurierend, ausschüttend, replizierend, synthetisch)
  • Risiko- und Ertragsprofil
  • laufende Kosten und Gebühren des Fonds
  •  Wertentwicklung in der Vergangenheit etc.

In der 8. Lektion unserer ETF-Reihe gucken wir uns gemeinsam ein KIID und Factsheet an.

 


Klumpenrisiko

Klumpenrisiko

Korrelieren bestimmte Anlagewerte zu stark miteinander, so spricht man vom "Klumpenrisiko". Besitzt du beispielsweise nur Aktien von deutschen Autobauern, so würden diese annähernd   in Abhängigkeit vom Konjunkturzyklus ähnlich laufen.

 

In diesem Fall gehen die Kurse aller Autobauer-Unternehmen hoch oder runter, sie korrelieren stark miteinander. Bei einer hohen Korrelation erhöht sich dein Risiko. Ziel sollte es jedoch sein, Klumpenrisiken zu minimieren oder ganz zu vermeiden.

 

Möchtest du mehr wissen? Dann lies dir unsere ETF-Reihe oder zumindest die 5. Lektion "Korrelationen von Indizes" durch.


Korrektur

Nach einer längeren Auf- oder Abwärtsbewegung laufen die Kurse für eine kurzen Zeitraum in die entgegengesetzte Richtung, sie korrigieren auf ein tieferes oder höheres Niveau.


Korrelation

Korrelation

Mithilfe des Korrelationskoeffizienten wollen wir überprüfen, ob Preisentwicklungen von unterschiedlichen Aktien oder Indizes annähernd gleich oder eher unterschiedlich sind.

 

Die Kennzahl "-1" bedeutet, dass sich Anlagen völlig unterschiedlich entwickeln, "1" wiederrum steht für einen Gleichlauf.

 

Besitzt du beispielsweise je eine Aktie von einem Bärenpelz- und Eishersteller, so würden sich diese in Abhängigkeit zur Jahreszeit ungleich entwickeln ("-1").

 

Mehr? Bitteschön


Kurs-Buchwert-Verhältnis

Das Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) setzt den Buchwert ins Verhältnis zum aktuellen Aktienkurs.

 

Rechnung:

  • Aktienkurs / Buchwert je Aktie = KBV

Ist das KBV > 1, so zahlt man für die Aktie mehr, als das Unternehmen (in Bezug auf das Reinvermögen bzw. den bilanziellen Buchwert) wert ist. "Ein Apfel hat den Wert von 80 Cent, ich zahle dir allerdings 1 Euro".

 

Hierzu solltest du dir die Rubrik "Kurs-Buchwert-Verhältnis" genauer anschauen.


Kurs-Cashflow-Verhältnis

Rechnung:

  • Aktienkurs / Cashflow je Aktie = KCV

Was "Cashflow" bedeutet, kannst du in der Rubrik "Kurs-Cashflow-Verhältnis" detailliert nachlesen.


Kurs-Gewinn-Verhältnis

Kurs Gewinn Verhältnis

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) setzt den Gewinn bzw. das "Ergebnis je Aktie" ins Verhältnis zum Aktienkurs.

 

Rechnung:

  • Aktienkurs / Ergebnis je Aktie = Kurs-Gewinn-Verhältnis

Ein KGV von beispielsweise 10 würde bedeuten, dass es bei gleichbleibenden Gewinnen 10 Jahre dauern würde, bis das Unternehmen den heutigen Einstandskurs durch Gewinne gedeckt hat.

 

Viele Anleger nutzen diese Kennzahl zur Überprüfung, ob eine Aktie zu teuer oder eher günstig zu haben ist.

 

Möchtest du mehr wissen? Dann schau hier: "Kurs-Gewinn-Verhältnis"


Kurs-Umsatz-Verhältnis

Hier wird der Umsatz des Unternehmens ins Verhältnis zum Aktienkurs gesetzt (KUV). Wir können den veröffentlichten "Umsatz je Aktie" nutzen.

 

Rechnung:

  • Aktienkurs / Umsatz je Aktie = Kurs-Umsatz-Verhältnis

Warum das KUV ebenfalls für die Bewertung von Aktien geeignet ist, obwohl man keine Aussagen über die Gewinne erhält, kannst du konkret hier nachlesen: "Kurs-Umsatz-Verhältnis"


Kursindex

Ein Kursindex oder auch Preisindex bildet lediglich die Wertentwicklung der ihm zugrunde liegenden Aktien ab. Dividenden werden nicht berücksichtigt. Das Gegenteil ist der sogenannte Performanceindex.


A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z