O – Börsenlexikon


A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z


Old Economy

Der Begriff der "Old Economy" bezieht sich auf traditionelle Wirtschaftszweige, wie z.B. Stahl-, Maschinen- und Automobilbau etc. Das Gegenteil ist die "New Economy".


operatives Betriebsergebnis

siehe "EBIT"


Opportunitätskosten

Opportunitätskosten

Die Opportunitätskosten werden manchmal auch als "Verzichtskosten" bezeichnet.

 

Beispiel:

 

Hast du eine Aktie im Depot, die 3 % Rendite aufweist, so hast du 2 % Opportunitätskosten, wenn du dein Geld über einen bestimmten Zeitraum und über eine andere Investition mit 5 % Rendite angelegt hättest (5% - 3% = 2%).


optimiertes Sampling

Aktienfonds können einen Index wie den DAX abbilden. Allerdings kaufen nicht alle Fonds automatisch auch alle Aktien, die dem Index zugrunde liegen. Manche Fonds investieren lediglich in eine repräsentative Auswahl eines Index = optimiertes Sampling.

 

Der MSCI World-Index hat beispielsweise ca. 1.630 Aktien integriert, sodass es für einen Aktienfonds zu teuer wäre, alle Wertpapiere zu erwerben.

 


Orakel von Omaha


Order

Unter einer Order versteht man einen Kauf- oder Verkaufsauftrag von Wertpapieren. Es gibt diverse Orderzusätze, die einen maximalen oder minimalen Preis festlegen, sogenannte Limit-Orders.

 

Des Weiteren kann man sich mithilfe automatisierter Stop-Loss-Orders vor Kursverlusten schützen.

 

Weitere Ordervarianten findest du hier: "Ordertypen"


OTC – Over The Counter


A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z