Aktien für Anfänger


Wir kaufen einen ETF

Inhalt

  • Eine Einkaufsliste schreiben wie soll der ETF strukturiert sein?
  • "Wesentliche Anlegerinformationen " (KIID) und das "Faktenblättchen" (Factsheet) wir entschlüsseln Fachbegriffe.
  • Zusatzlink: Ein paar abschließende Tipps am Rande.

"Hier habt ihr ein paar Scheine zum Spielen, Kinners..."

ETF kaufen

"Danke Ted, wie großzügig". Natürlich ist uns bewusst, dass der grummelige Borstenteppich einfach nur einen auf dicke Tasche machen will, keine Sorge. Wir bedanken uns trotzdem höflich, da wir ja bereits wissen, dass Ted schnell aggressiv werden kann.

 

Außerdem kaufen wir ja nicht wirklich einen ETF, wir gucken uns nur die Infomaterialien an. Aber das muss er ja nicht wissen.


ETF-Strategie

ETF Strategie

Zuallererst kannst du dir überlegen, was du überhaupt möchtest:

  • ausschüttend-replizierend?
  • ausschüttend-synthetisch?
  • thesaurierend-replizierend?
  • thesaurierend-synthetisch?
  • alles egal?

Falls du diese Hinweise bzw. Fragen nicht kapierst, lies zuerst in Ruhe unsere ETF-Reihe durch.


Ergänzend solltest du auch festlegen, ob du tatsächlich in die ganze Welt über einen oder mehrere ETFs investieren möchtest. Gründe, die dafür sprechen, haben wir ja nun zur Genüge schon benannt. Denk u.a. an den "Home Bias" und die breite Diversifikation.

 

"Was war nochmal der `Home Bias´?"

Hierunter versteht man die Neigung vieler Anleger, nur in den muckelig-warmen Heimatmarkt zu investieren. Man meint, die ansässigen Unternehmen besser zu kennen und fühlt sich einfach wohler. Für den langfristigen Investor könnte das allerdings unter Gesichtspunkten der Rendite und Diversifikation kontraproduktiv sein.

 

Aber: Besser den DAX, als gar nichts! Zumindest ist das unsere Meinung.


Das Anfänger-Syndrom

ETF Anfänger

Zu 90% werden wir wohl mit der Aussage richtig liegen, dass du einen replizierenden ETF möchtest, der seine Erträge ausschüttet. Ha, erwischt, oder? Ja, replizierend und ausschüttend sind am einfachsten zu verstehen und werden somit auch sehr fix abgespeichert.

 

Natürlich kaufen nicht nur Anfänger eine replizierend-ausschüttende ETF-Variante!

 

Schauen wir uns mal einen einfachen ETF an, der diese Kriterien erfüllt und etwas breiter diversifiziert ist, als der DAX.


EURO STOXX 50

Hierbei handelt es sich um einen Preis- bzw. Kursindex, der nur die Wertentwicklung der Aktien ohne Dividenden etc. berücksichtigt. Aber das hast du ja schon in der Dummie-Rubrik "Dax, Aktien & Börse" nachlesen können.


ComStage 1 EURO STOXX 50® UCITS ETF

So, nun zu den benannten Infomaterialien für (potentielle) Anleger:


KIID

"Was wollt ihr von meinem Auto?!"

KIID

Du Baywatch-Pfeife, wir meinen nicht K.I.T.T., sondern KIID! Also, zurück zum Thema!


Wir gucken uns gemeinsam als Erstes dieses KIID-Formular an. "KIID" = "Key Investor Information Documents", zu Deutsch: wesentliche Anlegerinformationen

 

Ja, zumindest dieses Formular solltest du dir immer vor einem Kauf durchlesen. Wir werden jetzt tabellarisch alle Punkte runterschreiben, die wir in unserer ETF-Reihe noch nicht benannt haben oder die uns erneut nennenswert erscheinen:

 

1. Textblock: Ziele und Anlagepolitik

  • ISIN: International Securities Identification Number (internationale Wertpapierkennnummer). Bei unserem ETF steht ein DE vor den ganzen Zahlen. Fälschlicherweise wird oft behauptet, dass es sich automatisch um einen ETF mit deutschem Fondsdomizil handelt. Das stimmt nicht immer. In diesem Fall ist es so, aber die ISIN reicht nicht aus, um das mit absoluter Genauigkeit beurteilen zu können.
  • WKN: Wertpapierkennnummer; mit der ISIN und/oder WKN werden alle Aktien/ETFs ausgezeichnet.
  • Streubesitz-Marktkapitalisierung: Unter dem Streubesitz versteht man die Menge aller frei handelbarer Aktien eines Unternehmens an der Börse. Die Marktkapitalisierung bezeichnet den Börsenwert eines Unternehmens, sprich der Wert aller sich im Umlauf befindenden Aktien.
    • Beispiel: 100 Aktien zum Kurs von 5 Euro = 500 Euro Marktkapitalisierung
    • hier: simpel ausgedrückt wird in die 50 dicksten europäischen Brocken bzw. Blue Chips investiert.
  • 50 europäische Unternehmen mit einer Gewichtung von maximal 10%. Das bedeutet, dass das größte Unternehmen im Index und ETF nicht mehr als 10% des gesamten Volumens einnehmen darf. Klingt gut, denn ansonsten könnte ein einzelnes Unternehmen den ETF zu stark nach oben oder unten ziehen. Denk an die Punkte "Diversifikation" und Verringerung von Schwankungen.
  • NAV/Nettoinventarwert: Summe aller Vermögensgegenstände des ETFs abzüglich der Verbindlichkeiten.
  • Anlageziel ist der Erwerb von Aktien aller 50 im Index gelisteten Unternehmen, in Ausnahmefällen eine repräsentative bzw. wesentliche Auswahl dieser.
  • Wertpapier-Darlehensgeschäfte werden ausgeschlossen: Es wird keine Wertpapierleihe betrieben. Fall du vergessen hast was das ist, schau (später) nochmal in der 4. Lektion nach: Replizierende und synthetische ETFs
  • Der ETF ist ausschüttend und vollständig replizierend.

2. Textblock: Risiko- und Ertragsprofil

  • Risikoprofil der 6. Stufe: Hört sich heftig an, allerdings hast du als angehender und kluger Investor natürlich schon unsere Unterseite "Risiko & Rendite" gelesen und weißt Bescheid, woll? Reine Aktienfonds weisen automatisch ein höheres Risikoprofil auf. Risiko bedeutet übrigens nicht übersetzt: Du wirst all dein Geld verlieren, und das sehr schnell! Ok, du wirst einen Großteil deines Geldes verlieren, wenn du bei negativen Kursschwankungen nicht mehr pennen kannst und dann lieber alles schnell (mit Verlust) verjubelst. An sich werden hier nur die gängigen, z.T. rechtlich vorgeschriebenen, Risikohinweise niedergeschrieben. Nun, Oma Elfriedes Sparkassen-Sparbuch wäre sehr wahrscheinlich nicht so riskant, das stimmt allerdings auch nicht sehr ertragsreich (langfristig gedacht).

3. Textblock: Kosten

  • Hier ist nur der Handel über die Börse für dich von Relevanz, somit kostet der Ausgabeaufschlag 0%.
  • Laufende Kosten = TER = 0,15% im Jahr. Wohlgemerkt TER (laufende Kosten), nicht TCO (Gesamtkosten).

4. Textblock: Wertentwicklung in der Vergangenheit

  • Selbsterklärend. Zu berücksichtigen ist allerdings, dass es sich um einen sehr jungen ETF handelt, sodass man noch keine Aussage über längere Zeiträume treffen kann.

5. Textblock: Praktische Informationen

  • Der Fonds unterliegt nur den deutschen Steuervorschriften. Das Fondsdomizil ist somit Deutschland.

weitere ETF-Daten

Hier gelangst du zu weiteren, relevanten Daten. Angaben zum Tracking Error und der Tracking Difference sind nun ersichtlich. Auffällig erscheint, dass die Tracking Difference äußerst positiv mit ca. +4% erscheint (Februar 2017). Das liegt evtl. einfach daran, dass der ETF bereits Dividenden von Unternehmen erhalten hat, diese aber noch nicht an die Anteilseigner ausgeschüttet wurden.

 

Somit hat sich der ETF auf den ersten Blick viel besser entwickelt, als der ihm zugrunde liegende Kursindex EURO STOXX 50. Dieser Wert relativiert sich, wenn der Fonds die Erträge an die Investoren weitergibt bzw. an dich ausschüttet.

 

Wenn du ergänzend auf die Indexzusammensetzung klickst, kannst du alle integrierten Unternehmen mit prozentualer Gewichtung sehen. Dir werden viele deutsche DAX-Unternehmen auffallen. Deshalb macht es wiederholend auch keinen Sinn, einen ETF auf den DAX und einen auf den EURO STOXX 50 zu besitzen.

 

Es würde zu einem Klumpenrisiko und extrem hoher Korrelation kommen. DAX und EURO STOXX 50 laufen annähernd gleich.

 

Was fällt noch auf? Genau, das mittelmäßige Fondsvermögen über 31 Millionen Euro (Februar 2017).


Factsheet

Factsheet

Du bist ja nicht doof und willst es noch genauer wissen, der 2. Blick gilt dem "Factsheet" (Faktenblättchen).

 

Was steht dort? Viel Blablabla und Geblubbel + ein paar relevante Dinge:

  • steuertransparent = das ist klasse, was anderes solltest du dir auch nicht ins Haus holen
  • VL-Fähigkeit: Vielleicht hast du einen Anspruch auf vermögenswirksame Leistungen hau deinen Boss oder deine Bossin an, kein Thema für unsere Seite.
  • prozentuale Branchen- und Länderverteilung des Index + die 10 dicksten Brocken bzw. Blue-Chips.
  • maximaler Drawdown seit Auflage: Prozentuale Differenz zwischen dem höchsten und dem niedrigsten Kurs seit der Auflage (hier nicht auf 1 Jahr bezogen).

Fragen von uns an dich:

Nur weil wir uns gemeinsam einen ETF angeguckt haben, musst du noch nicht denken: "GEIL, den will ich." Hier gibts, wie überall, einige zu berücksichtigende Punkte:

  • hast du den ETF mit anderen EURO STOXX 50 ETFs verglichen, vielleicht gibt es "bessere"?
  • ist eine ausschüttende ETF-Variante überhaupt etwas für dich? Reinvestierst du dann brav diese Ausschüttungen oder verplemperst du die Kohle?
  • reichen dir 50 Blue Chips aus dem europäischen Raum. Ist das genug Diversifikation? Gut, fast jedes dieser Unternehmen ist selbst weltweit aufgestellt, sodass hier auch eine größere Spanne als "Europa" vorliegt, aber.....
  • 31 Millionen Euro Fondsvolumen. Relativ neuer Fonds. Ok? Oder doch älter und größer?
  • liegt dir vielleicht der muckelige DAX noch mehr? Das "genaue Gegenteil" wäre z.B. der MSCI World?
  • muss es ein replizierender bzw. physischer ETF sein? Es gibt noch günstigere Varianten, die synthetisch sind.
  • ein Performance-Index wäre doch auch toll, hier könntest du langfristig an der größeren Kurssteigerung teilnehmen, oder nicht?

"Ja, und wie kann ich das vergleichen?" Spiel mit diesen beiden Links in Zukunft etwas rum, tob dich aus, werde ETF-geil:

Hier findest du auch Angaben darüber, ob und zu welchen Konditionen ein ETF bespart werden kann.

 

Es gibt mehrere Finanzblogs, die sich mit der Thematik ausführlich auseinandergesetzt haben. Hier kannst du dich noch schlauer lesen, wenn du möchtest. Auch hier geben wir dir einen Link mit auf den Weg unsere ETF-Reihe ist beendet.


Abschluss "Teds Einkaufsliste"

ETF Einkaufsliste

"Und Toro, haste alles verstanden?

 

Wir haben die ganze ETF-Reihe ja ursprünglich für dich und deine Einkaufsliste gestartet."

 

"Hä, ich hab die letzten Stunden nicht zugehört..."


"ICH BRINGE IHN UM!!!!"

ETF kaufen

Das war klar, obwohl wir Toro versprochen hatten, dass die ETF-Lektionen ohne Aggressionen ihm gegenüber abgehandelt werden. Der Bär ist und bleibt ein sympathischer Unsicherheitsfaktor, auch wenn wir ihn durchaus verstehen können. Dieses Mal im "Homer-Simpson-Style".

 

Mehr Aggressionen gibts bei den Börsenweisheiten!


Mach dich nicht verrückt

ETF Tipps

"Doch, ich mach mich verrückt!" Vielleicht möchtest du noch ein paar Tipps am Rande?


Lieber Leser, du darfst dir nun ein geiles Shirt oder eine geile Tasse oder sonst was Geiles im Boss-Outfit-Shop kaufen.