Aktien für Dummies


Schwöre der Finanzpornografie ab!

Inhalt

  • Das Geschäft mit Finanznachrichten.
  • Was sind Finanzhörner und warum ist der Umgang mit ihnen so kompliziert?
  • Abzockertricks von "bösen Menschen" im Schatten der Börse.
  • Der "Altmeister der Börse" kommt zu Wort: André Kostolany erzählt dir etwas zu den "Börsenspielern".

"Gott, es geht wieder los!"

Finanznachrichten

Toro bekommt mal wieder sein Finanzhorn. Jedes Mal wenn er Börsennachrichten liest, wird er gallig-geil und im Anschluss selbst zum Finanzpornografen per Smartphone in Aktienforen. Das Traurige daran ist, dass dieser drogenähnliche Zustand kurz- bis mittelfristig so gut wie immer mit dicken Tränen auf Teds pelzigen Schultern endet.

 

An sich weiß Toro, dass man zum Spielball der Finanzwelt werden kann aber mit Horn tauscht er Rationalität gegen pure Emotion.


Kaufe und verkaufe nicht auf Grund von aktuellen Schlagzeilen!


Locker bleiben

Wenn du deine Emotionen an der Börse nicht im Griff hast, dann wirst du anfällig für reißerische Nachrichten und schnell zum benannten Spielball! Kaufen verkaufen kaufen Angst Panik Gier Nachrichten lesen weinen Nervenzusammenbruch! Jede Welle wird dir die Füße wegreißen oder dich wieder zum Stehen bringen du selbst hast allerdings nur noch wenig im Griff.

 

Du wirst zu jedem Unternehmen alle möglichen Meinungen zu lesen bekommen. Ratschläge zum Kaufen, zum Verkaufen oder sonst was! In der Aktienboss-Rubrik erfährst du einführend, wie man sich selbst eine Meinung bilden kann.

 

Werde kein Finanzhorn!


"Wieder ´ne Flachpfeife abgefertigt, hehe.. satte Provision von seiner Rente kassiert!"

Bankberater

"Mein Opa hat alles mit Telekomaktien verloren! Die Börse dient doch nur zum Abzocken!"

 

Na ja, die Börse an sich ist neutral, aber in ihrem Schatten tummeln sich einige "Oma- und Opaabzocker", was leider auch dazu führt, dass viele Menschen hierzulande Aktien als unsicher und die Börse als Finanzhaifischbecken abstempeln.

 

Kümmere dich selbst um deine Anlagen und vertraue nicht alles der Bank an, denn sie steht nicht dir, sondern sich selbst am nächsten logisch.


Bankkunde

Blind und blank gezogen? Sei kein Nacktmull-Kunde für die Finanzindustrie!

 

Finanzielle Bildung auch in Bezug auf Aktien wird immer wichtiger und kann gut neben der Schule, dem Studium oder dem Beruf geleistet werden.

 

Und wenn du einfach nur immer wieder ein paar Minuten per Smartphone auf dem stillen Örtchen liest, reicht das schon als erster Schutz aus, um nicht entblößt vor "Experten" stehen zu müssen.


Steigerung von Gier und Panik

Typische Aussagen von "bösen Menschen" könnten lauten:

  • "Der 6 Schritte Plan zum 100% Erfolg!"
  • "Mit diesen Aktien gehören Sie definitiv bald zu den Gewinnern!"
  • "Diese Aktien werden nächstes Jahr garantiert crashen! Verkaufen!"
  • "Melden Sie sich hier an, um Börsenmillionär zu werden!"
  • "Wie seit 10 Jahren lagen wir auch dieses Mal mit unserer Prognose richtig!"
  • "Melden Sie sich für die Aktien-Geheimtipps hier an!
  • "Dieses neue Unternehmen wird die Welt für immer auf den Kopf stellen und Sie reich machen Kaufen!"

Du verstehst das Prinzip, hoffen wir.


"Ich kenne selbst Finanzhörner!"

 

Echte Finanzhörner reden privat den ganzen Tag über Geld oder geben eben thematisierte Aussagen auch gerne unreflektiert im Freundeskreis weiter, meist in reinster Thesenmanier, ohne schlüssige Argumentation. Vorsicht, fragst du etwas detaillierter hinsichtlich ihrer "ausgeklügelten" Finanzstrategien nach, können sie aggressiv reagieren!

 

Schenk ihnen einfach mit einem Augenzwinkern eins unserer tollen Finanzhornprodukte! ;)

 

Finanzhörner haben in der Regel irgendwann mal Gewinne eingefahren, allerdings zeugt das nicht zwangsläufig von Kompetenz.


André Kostolany sagt:

André Kostolany

"Eine Gruppe, die bestimmt nie ausstirbt, sondern zu meinem Leidwesen immer größer wird, sind die sogenannten Börsenspieler. [...] Der Börsenspieler versucht, bereits kleinste Kursbewegungen zu nutzen. [...] Er ist ein Hasardeur und hat keinerlei Überlegung und Strategie. Er benimmt sich wie ein Roulettespieler, der von Tisch zu Tisch läuft."

 

André Kostolany, oft auch als "Altmeister der Börse" bezeichnet, bezieht sich mit dieser Aussauge u.a. auf "Anleger", die blind und gierig der Finanzpresse höchste Aufmerksamkeit schenken und ihre Entscheidungen von kurzfristigen Nachrichten abhängig machen. Sehr bekannt wurde sein folgender Tipp:

  • "Kaufen Sie Aktien, nehmen Sie Schlaftabletten und schauen Sie die Papiere nicht mehr an. Nach vielen Jahren werden sie sehen: Sie sind reich."

Dabei bezieht er sich auf solide Großkonzerne und meint nicht "irgendwelche Aktien"!


Gewinne = Kompetenz?

Sind die Börsenzeiten gut, lass einen Dreijährigen willkürlich auf 5 Logos von 30 Aktiengesellschaften tippen, und er wird eine gewisse Zeitspanne auch hervorragend abschneiden!


Nicht alle Eier in einen Korb legen

Wir haben nur ein großes Ei!

 

Was ein faules Straußenei mit einem Hipsterunternehmen und einer weltweit gestreuten Investition in Aktien zu tun hat, wird in dieser 2. Lektion thematisiert. Selbstverständlich mit der nötigen Seriosität für deinen Börsen-Lernerfolg! Verteile deine Risiken auf mehrere Eier!