Aktien für Dummies


Das größte Risiko schlummert in deiner eigenen Rübe

Inhalt

  • Die Börse ist neutral, der größte Unsicherheitsfaktor bist du warum das so ist, erklärt dir Ted.
  • Etwas finanzielle Bildung und ein gesunder Menschenverstand sind die Grundvoraussetzungen für den Investmenterfolg.
  • André Kostolany kommt zu Wort: "2 x 2 = 5 - 1"

Du bist der größte Unsicherheitsfaktor, nicht die Börse!

Die größten Risiken gehen von dir selbst aus, die "Börse" ist neutral. Etwas finanzielle Bildung, gesunder Menschenverstand und deine Psyche sind verantwortlich für den Investmenterfolg.


Sind Aktien unsicher?

Jeder kennt Aussagen, dass Aktien das Unsicherste auf der Welt sind, auch aus dem engsten Bekannten- und Freundeskreis. Sobald du dich dazu entscheidest, einen Teil deiner Kohle in Aktien zu investieren, wirst du dich mit vielen Ratschlägen auseinandersetzen müssen, die dich vor dem Schlimmsten beschützen sollen dem Verlust all deiner Kohle an der Börse, denn dort hocken die richtigen Abzocker.

 

Ted wollte übrigens auch noch kurz mit dir über "Risiken" reden.


Der Bär erzählt dir nun etwas zu den "Risiken"!

Börsenpsychologie

Ted sagt: ...

  • "Wenn ich in deine Äuglein blicke, sehe ich schon die `Risiken´!!!"
  • "Du investierst in Anlageklassen, die du nicht richtig verstehst. Denk erst gar nicht ans weitere Investieren!"
  • "Du tust meistens das, was andere tun. In der ganzen Schafherde kann man deine eigene Wolle gar nicht mehr erkennen."
  • "Du kapierst nicht, dass Risiko & Rendite miteinander verknüpft sind. Wir helfen dir gleich!"
  • "Bei androhenden Verlusten bekommst du wässrige Augen, bei Gewinnen fühlst du dich wie der Alphabulle auf der Weide!"
  • "Du bist konsumgeil und stehst eigentlich lieber auf der Käuferseite. Danke, damit machst du die Aktionäre glücklich!"
  • "Und passend dazu: Du machst Konsumschulden eigentlich bist du tief im Herzen einsam-traurig und kompensierst das mit materiellen Gütern. Deine besten Freunde heißen Pearl, Amazon und Herr Müller von der Kreditvergabe deiner Bank!"
  • "Du bist ein Geizknochen. Wenn du jeden Cent umdrehst und wie dein eigenes Kind behütest, dann bist du schnell gestresst, wenns an der Börse mal bergab geht. Und Stress ist ungesund und führt zu irrationalen Entscheidungen!"

Verzeihung...

 

Diese von Ted thematisierten und nicht ganz ernst zu nehmenden Charakterzüge führen bei Privatanlegern leider oft zum gleichen Ergebnis: Sie investieren und handeln irrational und Irrationalität führt tatsächlich nicht selten zu Verlusten. Dabei ist das rationale Investieren so einfach.

 

Lies unsere ETF-Reihe (über börsengehandelte Indexfonds) und ein gutes Buch - du wirst den meisten Privatanlegern um Längen voraus sein. Auch die hauseigenen Börsenweisheiten sind ein Muss für den Anfänger.


André Kostolany sagt:

Kostolany

Was würde wohl der charmante Altmeister "André Kostolany" zu dieser Thematik sagen?

  • Geduld, Geld, Gedanken und auch etwas Glück sind wichtig für den Börsenerfolg. "Geld" bedeutet laut Kostolany nicht "Reichtum", sondern vor allem Schuldenfreiheit und wird mit "Geduld" bzw. Sitzfleisch verdient. Unter "Gedanken" versteht Kosto vor allem die Phantasie.
  • Albert Einstein und Kostolany sehen es ähnlich: "Phantasie ist wichtiger als Wissen!" An der Börse wird die Zukunft gehandelt!
  • Es gibt die "zittrigen" und "hartgesottenen" Anleger. Befinden sich mehr Aktien in den Händen der "Zittrigen" (ohne Geduld und Nerven), so kann es schnell zu nicht durchdachten Panikverkäufen kommen, die die Kurse nach unten ziehen.
  • "2 x 2 = 5 - 1", das Ziel wird an der Börse über Umwege erreicht!

Risiken von Aktien

Risiken von Aktien

 

Ted musste sich von seiner Piratenschatzkiste im magischen (Bermuda) Dreieck verabschieden. In dieser Lektion gehts um das Spannungsverhältnis zwischen Rendite im tiefsten Ozean und Sicherheit + Liquidität in Festlandnähe. Manche Risiken können mit der richtigen Schatzkarte sogar verhindert werden.



Buchtipp für den Aktien-Analphabeten: Aktien für Dummies